Willkommen auf unserer Schul-Homepage

Die Seite ist momentan nur eingeschränkt erreichbar. Wir arbeiten bereits daran, den Fehler zu beheben. Im Bereich Navigation finden Sie/ findet ihr Hilfen, um sich auf der Seite zurechtzufinden. Viel Spaß beim Erforschen der Internetseite!

Den aktuellen Jahresterminplan für das Schuljahr 2018/19 finden Sie hier zum Download als PDF. 

Öffnungszeiten des Sekretariats in den Sommerferien

Wir wünschen allen schöne und erholsame Ferien und möchten auf Folgendes aufmerksam machen:

Das Sekretariat hat während der Ferien vom 15.07. - 19.07. 2019 und vom 19.08. - 23.08.2019 jeweils von 9:00 - 12:00 Uhr geöffnet.

Ab dem 26.08.2019 gelten wieder die regulären Sekretariatsöffnungszeiten.

Erstes Abitur an der GSL erfolgreich gemeistert

Der vergangene Freitag, der 05.07.2019, stellte gleich aus mehreren Gründen nicht nur ein ereignisreiches, sondern vor allem besonderes Ereignis für die Gesamtschule Lippstadt dar, was die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten in ihrem Abiturmotto „ABI n die Freiheit – die Versuchskaninchen verlassen das Labor“ sprachlich nicht treffender hätten zum Ausdruck bringen können.

Zum allerersten Mal durften Schulleiter Herr Montag und die sichtlich stolzen Stufenleiter Frau Lindemann, Frau Schlieben und Herr Golombek 58 Schülerinnen und Schülern der Qualifikationsphase II ihre Abiturzeugnisse überreichen. Auch Bürgermeister Herr Sommer ließ es sich nicht nehmen an diesem besonderen Ereignis teilzunehmen und gratulierte den Abiturientinnen und Abiturienten zu ihrer „gewonnenen Freiheit“, die abends gemeinsam mit den Familien, den Freunden sowie ihren Lehrern gebührend gefeiert wurde.

Insgesamt blickt die Gesamtschule Lippstadt nicht nur auf einen schönen Tag zurück, sondern auch darauf, dass sie die erste Testphase als „Labor“ erfolgreich gemeistert hat.

Die Gesamtschule Lippstadt wünscht allen Abiturientinnen und Abiturienten viel Erfolg, Gesundheit und vor allem Durchhaltevermögen für die Zukunft, in der Hoffnung, dass sich ihre „Versuchskaninchen“ nie „die Zähne ausbeißen werden“.

Nach oben

GSL Mini WM geht zum zweiten Mal an den Start

Am 9. Juli 2019 startete an der Gesamtschule Lippstadt zum zweiten Mal die GSL Mini WM. Unterstützt wurde dieses Projekt an diesem Tag von dem zukünftigen Jahrgang 11, unserem Inklusionsbeauftragten Herrn Pape sowie unserer didaktischen Leitung Frau Garcia. Alle zeichneten sich im Arbeitsfeld „Teamen“, „Parkour“ und „Catering“ mit besonderer Konzentrationsfähigkeit sowie besonderem Engagement aus.

Alle Klassen des 6. Jahrgangs bewiesen sich einerseits im fairen Straßenfußball spielen, andererseits im Lösen verschieden kniffeliger Teamaufgaben. Am Ende gab es Spielpunkte für das Fußball spielen und die verschiedenen Aufgaben im Parkour sowie Fairplaypunkte für das Fair-Play-Verhalten in den Fußballspielen und die Teamfähigkeit  der Klassen während der Parcours-Aufgaben.

Die Platzierungen für die Spielpunkte wurden mit einer Urkunde belohnt. Der erste Platz erhielt unseren schulinternen Wanderpokal.

  1. Platz: Klasse 6.4
  2. Platz: Klasse 6.3
  3. Platz: Klasse 6.2
  4. Platz: Klasse 6.1

Die fairste Klasse dieses Turniers bekam ebenfalls einen schuleigenen Wanderpokal: Fairplay-Sieger:Klasse 6.3

Die Projektleiterin Frau Podema bedankt sich bei allen Kolleginnen und Kollegen, Helferinnen und Helfern sowie Schülerinnen und Schülern für die tolle Zusammenarbeit und den schönen Tag.

Traditionelles Spiel- und Sportfest an der GSL

Am letzten Montag vor den Ferien nahmen die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Lippstadt am Spiel- und Sportfest teil, dass traditionell in der letzten Schulwoche auf dem Jahnplatz stattfindet. Im Rahmen der Veranstaltung stellten sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf bis neun zahlreichen sportlichen Herausforderungen wie dem Weitsprung, dem Sprint sowie dem Langstreckenlauf und dem Werfen, welche von den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe EF betreut und begleitet wurden.

Erfreulicherweise wurden neben den sportlichen Fähigkeiten vor allem die sozialen Kompetenzen gefördert; so konnte an vielen Stellen beobachtet werden, dass sich sogar wenig vertraute Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Klassen sowie Jahrgangsstufen anfeuerten und unterstützen, sodass nicht nur die Einzelleistungen, sondern vor allem auch der Teamgeist in den Vordergrund gerieten.

Nach oben

DG-Aufführung der Klassen 6,7 und 8

Schülerinnen und Schüler der "Darstellen und Gestalten"- Kurse 6,7 und 8 haben am Montag, den 01.07.2019 eigene Stücke und Szenen auf der Bühne der Gesamtschule Lippstadt präsentiert.

Neben einem „Stomp“ – Musizieren mit alltäglichen Gegenständen – gab es Pantomime, Sprechtheater, Tanzchoreografien und Schattentheater.

Alle waren mit viel Engagement und Spaß dabei und haben Bühnenpräsenz, Humor, Können und Improvisationstalent bewiesen.

Abschluss wie im Film!

Der Jahrgang 10 der Gesamtschule Lippstadt feierte am Samstag gebührend seinen Abschluss. Entsprechend des Mottos "Abschluss - wie im Film!" betraten die Eltern, Lehrkräfte und natürlich auch die Absolventinnen und Absolventen die Bonifatius-Kirche über einen roten Teppich. Nach dem Gottesdienst ging es mit der Zeugnisverleihung in der Aula der Gesamtschule Lippstadt weiter.

Zu feiern gab es am Ende dann so einiges, schließlich haben alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs einen Abschluss erhalten, der - wie Bürgermeister Sommer in seiner Rede sagte - kein Ende, sondern eine Startrampe für den weiteren Lebensweg sein soll.

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern zum erreichten Abschluss und wünschen alles Gute für den zukünftigen Lebensweg, wohin er auch führen mag!

Nach oben

Unsere Fahrt zur Wewelsburg

Am 12. Juni 2019 besuchten wir die Wewelsburg. Im GL-Unterricht hatten wir vorher die Zeit des Nationalsozialismus besprochen. Nach der Begrüßung unseres Gruppenleiters ging die Führung los. Zunächst gingen wir zum Gelände, auf dem damals das KZ Niederhagen war. Wir sahen das alte Gebäude, in dem früher gekocht und gegessen wurde, welches heute von der Feuerwehr genutzt wird. Weiter ging es zum Appellplatz und zum Mahnmal. Die im Boden eingelassenen Steine markierten die Lieferstraße, die durch das Torhaus führte. Heute ist es ein Wohnhaus.
Zurück an der Wewelsburg ging es für uns als erstes in den Nordturm. Wir besichtigten den „Oberführergruppensaal“ und die Gruft im Keller. Danach wurden wir durch das Museum geführt und konnten uns selbst umschauen. Mit dem Modell und den vielen Bildern konnten wir uns sehr gut vorstellen, wie es damals aussah. Wir konnten uns an den verschiedenen Hörstationen Interviews von KZ-Häftlingen anhören und sahen auch die Uniformen von ihnen.

Nach einer kleinen Mittagspause ging es weiter mit der Führung. In den vielen Vitrinen konnten wir uns die verschiedensten Gegenstände anschauen und haben viele Informationen zu ihnen bekommen. Am Ende haben wir nochmal Zeit bekommen, um selbst durch das Museum zu gehen. Um 14:00 Uhr sind wir mit dem Bus zurück nach Lippstadt gefahren.

Emi, 9.3

Nach oben

Tagesausflug der 9er zur Wewelsburg

Wir, die Klasse 9.2 machten uns am 12.06.2019 mit der Klasse 9.3 auf dem Weg zur Wewelsburg. Uns wurde an diesem Tag etwas über die Zeit des Nationalsozialismus erzählt, wo wir direkt am Anfang auch unser Vorwissen unter Beweis stellen konnten. Vor Kriegsbeginn war die Wewelsburg eine Schulungsstätte für die SS, nach Kriegsbeginn plante Heinrich Himmler daraus einen Versammlungsort für die SS-Gruppenführer zu machen. Dann hat uns Herr Spilker, der uns über den Tag begleitet hat, durch die Ausstellung geführt, wo wir Vieles dazu gelernt haben und uns die Situation zu dieser Zeit verbildlichen konnten. Hierzu gab es viel Anschauungsmaterial, wie z.B. die Uniformen der SS und die Sträflingskleidung. Im Anschluss der Museumsführung durften wir den Nordturm der Burg besichtigen. Dort befanden sich der „Obergruppenführungssaal“ und die „Gruft“.

Nach einer kleinen Mittagspause ging es dann zusammen mit Herrn Spilker zum ehemaligen Konzentrationslager, welches einige Gehminuten von der Wewelsburg entfernt ist. Auch heute noch waren die Lagerstraßen, einige Baracken und alte Häuser und Grenzen zu erkennen. Plitschnass kamen wir nach diesem Rundgang wieder an der Wewelsburg an, wo dann zum Abschluss noch ein Klassenfoto gemacht wurde, bevor wir dann mit schnellem Schritt zum Bus gingen und die Heimreise antraten.

Sich mit diesem Thema zu befassen ist auch in unserer heutigen Zeit notwendig. Jeder von uns hat an diesem Tag für sich etwas mitgenommen.

Johanna Henkemeier (9.2)

Nach oben

Abitur 2019 an der GSL

Die 59 Q2- Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Lippstadt haben am Montag und Dienstag (5. und 6. Juni) dieser Woche mit den mündlichen Abiturprüfungen den letzten Schritt in Richtung Abitur absolviert und nutzen die verbleibende Zeit nun, um sich von einer intensiven Lernphase zu erholen, bevor sie Anfang Juli ihre Zeugnisse entgegennehmen und ihren Abschluss gebührend feiern.

Wenngleich die Schülerinnen und Schüler diese einschneidende Herausforderung bewältigt haben, müssen sie sich schon bald mit ihrer (beruflichen) Zukunft auseinandersetzen und sich folgender Frage stellen: Abi in der Tasche – und was nun?

Während einige Schülerinnen und Schüler sofort wissen, wie es für sie weitergeht – sei es eine Ausbildung oder ein (duales) Studium – konnten andere für sich vielleicht noch keine Antwort auf die Frage finden. Doch auch ihnen stehen zahlreiche Möglichkeiten offen, die ihnen bei ihrer Zukunftsplanung zur Hilfe stehen, wie bspw. das FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) oder das FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr). Auch das sogenannte „Überbrückungsjahr“ steht zunehmend auf dem Plan vieler Abiturientinnen und Abiturienten. Vor allem die Arbeit als Au-Pair sowie zahlreiche Work & Travel Programme erfreuen sich hierbei einer steigenden Beliebtheit.

Welchen Weg unsere Schülerinnen und Schüler getreu ihres Abiturmottos - „ABI n die Freiheit – die Versuchskaninchen verlassen das Labor“ - auch einschlagen mögen, wir wünschen Ihnen für ihre Zukunft viel Erfolg, Gesundheit, Freude und Glück und blicken mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf eine schöne gemeinsame Zeit an der GSL zurück.

 

France Mobil machte zum dritten Mal an der Gesamtschule Lippstadt Station

Gut sichtbar für alle Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule hatte Maxime Ruelleu das France-Mobil auf dem Schulhof geparkt. Zur Animation des France-Mobil Lektors für NRW ging es dann im Klassenraum weiter. Je m´appelle Maxime et toi ? – einsprachig forderte der junge Franzose die Französischschülerinnen und -schüler auf sich kurz vorzustellen. Nach ersten Startschwierigkeiten antworteten diese ohne Probleme in der Fremdsprache. Der große Würfel machte die Runde und die Freude war besonders groß, wenn die sechs gewürfelt wurde und bei Bingo gleich mehrere Fragen auf Französisch beantwortet werden mussten. Weiter ging es mit französischen Spezialitäten. Da landete neben Baguette, Croissant, Quiche, Creme Brulée und weiteren Köstlichkeiten auch M. Macron auf dem Tisch. Ah non – da meinte die Französischschülerin wohl eher die farbenprächtigen Maccaron, die die Schüler schon mal im Französischunterricht genascht hatten.

Viel Spaß hatten die Französischklassen von der Jahrgangsstufe 6 bis zur Q1 mit Maxime. Der vermittelte spielerisch nicht nur viele neue französische Vokabeln, sondern machte auch Lust auf ein Praktikum in Frankreich oder verschiedene Austauschprogramme wie Voltaire und Brigitte Sauzay. Und weil Frankreich durch viele Departements in Übersee sogar zum Erstaunen der Schülerinnen und Schüler eine Grenze zu Brasilien hat, kann man mit der französischen Sprache in der ganzen Welt ein Praktikum machen.

„Eine tolle Werbung für unser Fach Französisch“, meinte Kerstin Schlüter, Fachvorsitzende für Französisch, beim Abschied von Maxime. Eine neue Anfrage für das France-Mobil steht schon jetzt fest im Kalender. Dann wird allerdings ein neuer Lektor oder eine neue Lektorin aus Düsseldorf kommen, denn für Maxime Ruelleu ist nach einem Jahr für das France-Mobil Schluss.

Nach oben

Unsere Mediothek braucht Ihre Hilfe!

Liebe Eltern, Großeltern sowie Interessierte,

unsere „Leselounge" benötigt dringend Unterstützung. Momentan können die Schüler/innen die Mediothek montags bis freitags von 9.00 bis 10.00 Uhr und montags, mittwochs und donnerstags von 13.00 bis 14.00 Uhr nutzen. Für diese Zeiten suchen wir ehrenamtliche Mütter, Väter oder Großeltern, die unser Team unterstützen können.
Zu den Aufgaben gehören vor allem die Ausleihe sowie Rückgabe der Medien. Wir sind ein nettes Team und jeder ist herzlich willkommen!

Bitte melden Sie sich bei Interesse bei unserer Mediotheksbeauftragten Frau Schlieben entweder telefonisch in der Schule oder per E-Mail: schlieben-gsl(at)gmx.de.

Wir zählen auf Sie! Herzlichen Dank!

Nach oben

Öffnungszeiten des Sekretariats

Für Schüler: MO- FR in allen Pausen

Für Eltern:

MO, MI, DO  08:15 - 11:00 + 12:10 - 14:30 Uhr

DI, FR  08:15 - 11:00 + 12:10 - 13:00 Uhr 

 Das Sekretariat ist in der Zeit von 11:00 bis 11:50 Uhr geschlossen!

Copyright: Gesamtschule Lippstadt - Design: Christian Haseloff - Technik: avilano GmbH