Willkommen auf unserer Schul-Homepage

Die Seite befindet sich, wie unsere Schule auch, noch im Aufbau. Im Bereich Navigation finden Sie/ findet Ihr Hilfen, um sich auf der Seite zurecht zufinden. Viel Spaß beim Erforschen der Internetseite!

Der Jahresterminplan steht hier in Kürze zum Download bereit.

21.09.2017

Die erste Fahrt der Jahrgangsstufe 11 – „Neuland begehen“

Vom 13. bis zum 15. September war die neu zusammengesetzte Jahrgangsstufe 11 der Gesamtschule zu Gast im Seminarhaus Neuland im Teutoburger Wald bei Bielefeld. Das einladende Motto des Hauses passte zum Anlass der Fahrt, nämlich dem vertieften Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler untereinander. Die 63 Jugendlichen, darunter 13 Mädchen und Jungen, die von Lippstädter Realschulen neu zu uns gekommen sind, arbeiteten aber auch inhaltlich und methodisch: In verschiedenen Workshops, die von Bielefelder Studierenden und Uni-Absolventen geleitet wurden, setzte sich die Stufe mit relevanten gesellschaftlichen Themen auseinander, so zum Beispiel mit Formen des (politischen) Protests, mit aktuellen Tendenzen der Pop-Musik oder mit der digitalisierten Gesellschaft. Raum und Zeit für Beisammensein und Spaß blieb dennoch genug, so zum Beispiel beim gemeinsamen Grillen am zweiten Abend – trotz 11 Grad und Dauerregen. Auch schulische Themen wie Versetzungsbedingungen und die Gestaltung des Schullebens wurden besprochen, ebenso wurden die StufensprecherInnen gewählt.

Die Jahrgangsstufenleiter Mathias Büker und Benedikt Möller freuen sich auf die kommenden drei Jahre mit der Stufe – es war ein gelungener Anfang!

Nach oben

20.09.2017

Neue Trikots bringen GSL-Team noch kein Glück

Die Fußballwettkämpfe der Schulen werden traditionell vor den Herbstferien durchgeführt. Den Startschuss in diesem Schuljahr gaben die Jungenteams der Wettkampfklasse II ab. Auf dem Lippstädter Jahnplatz traf das gastgebende GSL-Team zunächst auf die Marienschule. In einem Spiel auf ein Tor ging das Team verdient durch einen Treffer von Dario in Führung. Die Gesamtschüler hatten das Spielgeschehen vollkommen im Griff, verloren am Ende aber sehr überraschend mit 1:2.

Im zweiten Duell traf das von Sportlehrer Golombek betreute Team auf den Favoriten Antonianum aus Geseke. Nach der verletzungsbedingten Aufgabe eines Spielers, musste man zu zehnt weiterspielen. Am Ende gewann Geseke verdient mit 4:0.

Im letzten Spiel ging es gegen die Realschule Ehringerfeld. Da kein weiterer Auswechselspieler zur Verfügung stand, mussten die GSL-Kicker in Unterzahl antreten. Am Ende ging die Partie knapp mit 2:3 verloren.

Ein Dank gilt an dieser Stelle abermals dem Schulkiosk-Team, das die neuen Trikots gesponsort hat. Hoffentlich bringen sie demnächst etwas mehr Glück.

Für die Gesamtschule am Ball waren: Robin (9.4), Justin (9.4), Johannes (9.4), Ricardo (10.1), Dario (9.3), Jonas (9.3), Jan (9.3), Tim (10.1), Roop (9.1), Henning (9.1) und Tom (9.3)

 

Die Ergebnisse:

GSL - Marienschule 1:2

Antonianum - Ehringerfeld 13:0

GSL - Antonianum 0:4

Marienschule - Ehringerfeld 3:3

GSL - Ehringerfeld 2:3

Marienschule - Antonianum 0:7

Nach oben

08.09.2017

Trauer um Till Brockmann

Voll Trauer müssen wir Abschied nehmen von unserem Schüler und Mitschüler Till Brockmann (* 12.03.2000; + 5.9.2017), der bei einem tragischen Verkehrsunfall sein Leben verlor. Sein plötzlicher Tod in so jugendlichem Alter erschüttert unsere Schulgemeinde.

Till besuchte unsere Schule seit der fünften Klasse und gehörte zu ihrem Gründungsjahrgang. Seine Lebensfreude und Energie wirkten ansteckend auf seine Mitschüler und Lehrer. Mit seiner Offenheit, seinem Humor und seiner ganz eigenen liebenswert charmanten Art gewann er viele Freunde und die Sympathien seiner Mitmenschen. So trug er zu einem guten Miteinander in Jahrgangsstufe und Schulgemeinschaft bei.

Wir sind dankbar für diese Zeit und die Begegnung mit ihm. So schwer uns der Abschied von ihm fällt, so bleibt Till doch Teil unserer Erinnerung.

Seinen Eltern und Geschwistern wie seiner ganzen Familie aber sprechen wir unsere tief empfundene Anteilnahme aus, wohl wissend, dass es keine Worte gibt, die ihren Schmerz erfassen könnten.

Wir sind in Gedanken bei ihnen und hoffen Till einmal wiederzusehen.


05.09.2017

Schulstart für unsere neuen Fünfer

Bilder: Stadt Lippstadt

Am 31.08.17, um 9.30 Uhr war es so weit: Unsere Fünftklässler nahmen von ihrer neuen Schule Besitz. Diesen Schülerinnen und Schülern kann man nicht mehr nehmen, dass sie die ersten Fünftklässler*innen sind, die in dem neuen Schulgebäude eingeschult worden sind und dabei zusammen mit ihren Eltern die ersten Besucher unserer neuen Aula waren. Wie gewohnt übernahm die Musikklasse des sechsten Jahrgangs die musikalische Begrüßung. Die Louis-Armstrong-Klasse unter Begleitung von Frau Stahl und Herrn Gibas meisterte ihren Auftritt bravourös. Musikalische Unterstützung erhielten sie dabei durch eine Gesangseinlage ihrer Klassenlehrer mit unserem Schullied: „Wir wollen aufstehen“.

Schulleiter Herr Montag und Frau Osburg als Schulpflegschaftsvorsitzende sowie Abteilungsleiterin Frau Greving hießen alle Anwesenden herzlich willkommen. Nach der Feierstunde ging es dann ohne Eltern, dafür aber unter Obhut der Klassenleitungen und Schülerpaten in die brandneuen Klassen. Die verwaisten Eltern konnten in der Zwischenzeit zum Trost in der Mensa bei den fleißigen Helferinnen und Helfern unseres Fördervereines Kaffee und Brötchen erwerben und sich so die Wartezeit verkürzen, bis sich die Klassen gegen 12.20 Uhr zum Schlussevent versammelten. Dabei wurde eine weiter alte Tradition in das neue Haus getragen: auch in diesem Jahr ließen die vier Klassen jeweils einen großen Luftballon mit den gesammelten Klassenwünschen am Ende der Luftballonschnur steigen. Mussten wir unseren Abschluss zunächst auch aufgrund des mäßigen Wetters in der Aula beginnen, hat Petrus doch für uns den Regen zurückgehalten, sodass unsere neuen Fünfer die Ballons unter zahlreichen „AHs“ und „OHs“ der sie umstehenden Eltern und Angehörigen hoch in den Himmel aufsteigen sehen konnten. Zum Schluss wurden unsere „Neuen“ bei fetziger Musik als gestandene Gesamtschülerinnen und –Schüler von unserer Schule verabschiedet.

Nach oben

30.08.2017

Geschafft! 850 Schüler beziehen "ihre" Gesamtschule

 

Wie lange hatten Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule auf diesen Moment gewartet! Einige sogar über ein halbes Schulleben lang. Heute war es endlich so weit. Pünktlich zum Unterrichtsstart um 8:00 konnten die Schüler der Gesamtschule endlich "ihr" Gebäude betreten. Schon weit vor Unterrichtsbeginn versammelten sich die ersten auf dem Schulhof. Die, die es nicht mehr zu Hause hielt ebenso sowie diejenigen, die sicherheitshalber eine Stunde früher an Ort und Stelle waren um einen passenden Platz für das Fahrrad zu finden und nicht zu spät am Versammlungsort zu sein. Von dort aus, begleitet von ihren Klassenlehrern, durften sie dann nach und nach ihre neuen Klassenräume beziehen. Neben den üblichen Formalia des Schuljahresbeginns stand heute dabei vor allem eines im Vordergrund: sehen und staunen. Große Augen machten die Schüler bei der Entdeckung ihrer lichtdurchfluteten Klassenräume und großzügig geschnittener freier Arbeitsbereiche, die ihnen in Zukunft viel Selbständigkeit beim Lernen zugestehen sollen. Besonders große Begeisterung zeigte sich schließlich bei der Begehung des Foyers und des Mensabereichs sowie den Räumlichkeiten der Mediothek, die viel Platz und Möglichkeiten für alle bieten, den Ganztag zu gestalten. Die Schüler sind sich einig: Hier kann man nicht nur lernen, sondern auch gemeinsam Schule leben. Ganz getreu dem Motto der Gesamtschule Lippstadt. Auch ein triumphierendes Jubeln war hier und da zu vernehmen, darunter viele Schüler, die das Fach "Darstellen und Gestalten" belegt haben und zum ersten Mal die Bühne bestaunen durften, auf der sie zukünftig darstellendes Spiel üben und präsentieren dürfen. 

Nachdem morgen auch unsere neuen 5er eingeschult werden, ist endgültig das größte öffentliche Bauvorhaben der Stadt Lippstadt seit dem Stadttheater zum Leben erwacht. Wer gern mehr über das Bauvorhaben lesen möchte, findet hier einen ausführlichen Artikel in Lippstadt am Sonntag.

Nach oben

Es geht wieder los!

Am kommenden Mittwoch, den 30.08.2017, geht die Schule wieder los!

Für kaum eine andere Schule ist der Start in das neue Schuljahr so spannend wie für die Schüler und Lehrer der Gesamtschule Lippstadt.

Während sich unsere Schüler noch in den Freibädern und Badeseen der Region tummeln, ist das Kollegium der Gesamtschule bereits seit vergangenem Mittwoch mit Feuereifer bei der Arbeit und füllt die Räume unserer neuen Schule mit Leben. Da wird in Klassenräumen konferiert, Lehrerzimmer bezogen und Entdeckungstouren durch das neue Gebäude gemacht um dann am Mittwoch endlich alle 8 Jahrgänge aufgeregter Schülerinnen und Schüler in ihrem endgültigen Standort begrüßen zu können. In der Zwischenzeit erledigt man allerorts im Gebäude noch letzte Handwerksarbeiten und verleiht Kursräumen und Eingangshalle den letzten Schliff. 

Nach einer ersten begeisterten Bestandsaufnahme durch das Kollegium freuen wir uns nun auf unsere Schüler und einen tollen Start in das Schuljahr 2017/18. 

Alle Schüler versammeln sich am Mittwoch morgen um 8:00 Uhr auf dem Schulhof vor dem Gebäude. Dort holen die Klassenlehrer ihre Klassen ab und führen sie ins Gebäude. Der Unterricht endet für alle Schüler nach der 5. Stunde um 13:10.

Nach oben

19.07.2017

Von Düsseldorf bis Leipzig – Lust auf Praktikum

69 Schüler und Schülerinnen der EF hatten am 4. Juli im neuen Gesamtschulgebäude erstmals zum „Markt der Möglichkeiten“ geladen. Ausgerüstet mit jeder Menge Erfahrungen, gesammelten Info-Broschüren, eigenen Produkten  und selbst gefertigten Plakaten standen sie den zukünftigen EF-Schülern und Schülerinnen Rede und Antwort. „Ich wollte eigentlich Jura studieren“, berichtete ein Oberstufenschüler den interessierten Zuhörern, „aber nach meinem Praktikum im Krankenhaus kann ich mir ein Studium im medizinischen Bereich viel besser vorstellen.“ Die Beurteilungen der Praktikanten und Praktikantinnen fielen durchweg positiv aus. Ihrer Meinung nach waren die Erfahrungen hilfreich für die eigene Studien- und Berufsorientierung. Die Schüler und Schülerinnen konnten interessante Einblicke in die Berufe gewinnen. Was aber für einige Schüler und Schülerinnen auch bedeutete, dass sie ihre bisherigen Vorstellungen über den Wunschberuf revidierten und  den Berufswunsch noch einmal überdenken. Für die Schüler und Schülerinnen aus der neuen EF war es vor allem hilfreich, dass sie spezifische Fragen zu den Praktika stellen konnten und viele konkrete Informationen erhielten.

Der „Markt der Möglichkeiten“ barg einen reichhaltigen Schatz an Erfahrungen und Bildmaterial: Berechnungen der Praktikanten aus dem Büro eines Bauzeichners waren ausgestellt, im Flurbereich berichteten Schülerinnen von Ihren Erfahrungen in der Tiermedizin: „Desinfektionen im Schweinestall vornehmen, Sauen markieren, Ferkel fangen, Ultraschall und Röntgengeräte vorbereiten“, sind ein paar der vielfältigen Aufgabenbereiche für Praktikanten in Kleintierpraxen.
Viele Praktikanten hatten sich auch für den humanmedizinischen Bereich in Krankenhäusern, Physiotherapie-Praxen und im Fitnessbereich entschieden. 

Wie viele Berufszweige die Organisationsstruktur eines Handballbundesligavereins in Leipzig umfasst, wusste eine Oberstufenschülerin zu berichten. Neben den Trainern und Physiotherapeuten sind BWL-Abschlüsse gefragt, der Event-Bereich bietet Studienabsolventen Stellen im Sport- und Eventmanagement. Ebenso gibt ein Sportgymnasium eine gute Gelegenheit, auch im Beruf Sport- und Bildungsinteressen zu verbinden. Vom Bildungsbereich, über Werbung und Hotelmanagement konnte sich darüber hinaus die zukünftige EF über lohnenswerte Praktikumsstellen informieren.

Als Entscheidungshilfe, um eigene Stärken und Interessen zu erkennen, findet in diesem Jahr in der EF zunächst eine Potenzialanalyse statt.  Dieser „Studifinder“ soll in der GSL zu einem Hauptbestandteil der Studienorientierung ausgebaut werden und eventuell bis zur geeigneten Universität führen. Denn: „Wichtig ist nicht nur ein guter Abschluss, sondern auch ein Beruf, der Spaß macht!“ 

Daran wollen wir arbeiten!

Nach oben

Kickfair-Turnier der 5er und 6er

 

Bei strahlendem Sonnenschein hatten in der letzten Schulwoche alle 5er und 6er Klassen der Gesamtschule noch einmal die Gelegenheit, ihren Sportsgeist unter Beweis zu stellen. Beim Kickfair- Turnier, das am Dienstag ein letztes Mal auf dem Gelände der Stadtwaldschule stattfand, trafen Teams beider Klassenstufen zu einem Fussballturnier der besonderen Art aufeinander. Organisiert von Sportlehrerin Astrid Podema und betreut durch viele kompetente Hände der Sporthelfer der Jahrgänge 9 und 10, kickten die Mannschaften um den Sieg ihrer Klasse. Dabei gab es nicht nur die üblichen Spielpunkte zu gewinnen, sondern ebenso Fairplaypunkte, die für besonders großen Teamgeist verliehen wurden. Die Stimmung war den ganzen Dienstag Vormittag über grandios. Mit Sprechchören und Plakaten feuerten Schüler und Lehrer die Klassenmannschaften an, während vom Himmel die Sonne schien. Für diejenigen, die sich nicht im Fussball messen wollten, gab es in jeder Klasse eine zweite Mannschaft, die verschiedene knifflige Parcours zu absolvieren hatten. Auch dabei ging es nicht nur um Geschicklichkeit und Körperbeherrschung, sondern ebenso um die Zusammenarbeit der Teammitglieder untereinander. Nur so konnten die Aufgaben optimal gelöst werden. 

Nach Auszählung der Punkte durch die Sporthelfer gab es dann am Donnerstag die große Preisverleihung in der Sporthalle. Die Schüler hielt es vor Spannung kaum auf dem Boden, als die Punkte der einzelnen Klassen verkündet wurden. Lauter Jubel dann bei der Verlesung der ersten Plätze: Der sportliche Sieger ist die Klasse 5.4 und kann damit ihren Klassenraum bereits mit der zweiten Urkunde als Gewinner eines sportlichen Turniers schmücken. Bereits im Winter hatte die Klasse das Zweifelderball- Turnier gewinnen können. Den begehrten Fairplay-Pokal gewann, ebenso bereits zum zweiten Mal, die Klasse 5.1. Herzlichen Glückwunsch an alle Teams für das gelungenen Turnier!

18.07.2017

Auf den Spuren der Römer in Nordrhein-Westfalen..

 

... wandelten vor den Sommerferien Lateinschüler der GSL gemeinsam mit ihren Lehrern Frau Brodersen und Herrn Bücker. Die Gruppe hatte sich aus den Latein-Kursen der Jahrgänge 8, 9 und 11 zusammengeschlossen, um die ehemalige römische Colonia Ulpia Traiana am Niederrhein zu erkunden: Das heutige Xanten und den dortigen archäologischen Park mit integriertem Römermuseum.

 

Die Erkundungstour startete mit einer von zwei Historikern geleiteten Führung durch den weitläufigen archäologischen Park, entlang der in insulae angeordneten Wohnviertel zu einigen Rekonstruktionen römischer Bauwerke. Die Colonia Ulpia Traiana verfügte auch über ein Amphitheater. In den Gewölbegängen unterhalb der Zuschauerränge gab es Blicke auf bunte Schilde und verschiedenartige Waffen der Gladiatoren. Wirft man von dort einen Blick durch die Eingänge zur Arena, hinauf zu den Zuschauerrängen, das knurren eines hungrigen Bären im Nacken, erlangt man eine ungefähre Vorstellung davon, was es bedeutet haben muss, als Gladiator in der Colonia für etwa 10.000 schaulustige Menschen eine gute Show zu liefern. Im archäologischen Park konnten wir neben den imposanten Ausmaßen des Hafentempels eine besonders gelungene Rekonstruktion eines Gasthauses bewundern. Wir fanden heraus, wie die Römer ihre Speisen in niedrigen Gewölben in Amphoren in der Erde lagerten und damit länger frisch hielten. Auch für eine kleine Pause mit typisch römischen Snacks bot uns das Gasthaus eine Anlaufstelle.

 

Am Mittag folgte für unsere Gruppe eine Tour durch das in den Park integrierte Römermuseum. Dies beeindruckte schon durch seine den römischen Bauten nachempfundene Architektur, die im Vergleich zur damals üblichen in Germanien wegen ihrer hohen Bögen geradezu pompös anmutete. Im direkten Anschluss an das Museum konnten die Schüler die Überreste einer Themenanlage begehen, die einem modernen Wellnesstempel mit seinen Sauna und Schwimmbereichen schon sehr nahe kommt. Besonders beeindruckend zeigte sich hier das ausgeklügelte Heizsystem, das sogenannte Hypocaustum, mit verschiedenen beheizbaren Kammern unter der Erde. 

Da der archäologische Park stetig erweitert wird, sieht man vielerorts Grabungsstellen, es bleibt also spannden, was hier in den nächsten Jahren noch entstehen wird.

Nach oben

17.06.2017

Borkum begeistert Siebener

TAG 1:

Am 08.05.2017 sind wir mit dem Bus und der Fähre nach Borkum gefahren. Als wir dort ankamen, haben wir die Schlüssel für die Zimmer erhalten und die  Betten bezogen. Anschließend haben wir die Fahrräder bekommen. Dort haben wir „Joe“ kennengelernt. Nach dem Abendessen haben wir eine Wattwanderung gemacht und haben viele Tiere, wie zum Beispiel Schnecken, Würmer, Muscheln und Vögel gesehen. Nach 1 ½ Stunden waren wir fertig und unsere Gummistiefel waren voll mit Matsch. Um 22:00Uhr waren alle auf ihren Zimmern und freuten sich auf den nächsten Tag. 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier könnt ihr den kompletten Bericht lesen.

13.02.2017

London war wieder eine Reise wert

Am Freitagabend, 3.2. starteten die BiLi Kurse der Jahrgänge 8 und 9 mit Frau Kuss, Frau Laue und Herrn Grosslohmann Richtung London. Nach einer durchfahrenen Nacht kamen wir am Samstagmorgen noch bei leichtem Regenwetter mitten in London an und begannen unseren London Walk am Victoria Embankment. Zunächst liefen wir bis zur DowningStreet. Hier liefen schon Vorbereitungen für eine Großdemo am Nachmittag  –  business as ususal für die Londoner  –  für uns aber ganz spannend. Weiter ging es zum Trafalgar Square und zur Horse Guard Parade. Dort konnten wir den Wachwechsel der Royal Horse Guards beobachten – eine Alternative zum Changing of the  Guards  am Buckingham Palace, denn dieser geschieht in diesem Winterhalbjahr nur an Tagen mit ungeradem Datum. Nebenbei verwickelten unsere BiLi Schülerinnen die berittenen Polizistinnen ins Gespräch und erfuhren, dass „Damenmangel“ bei der Reiterstaffel herrscht – ein Jobangebot in England?!

Wir waren als Tourguides gut vorbereitet und konnten an jeder Sehenswürdigkeit wichtig Tipps, historische Fakten und Hinweise geben.  Das Ganze geschah natürlich auf Englisch und am Buckingham Palace sehr zur Freude einiger Touristen aus Frankreich und China, die den Ausführungen interssiert lauschten.

Auf dem Weg zum London Eye durch denSt. James Park, vorbei an Westminster Abbey und dem Parliament klarte der Himmel auf und wir konnten dann aus 135 m Höhe den Blick über ganz London genießen. Eine anschließende Bootsfahrt bei herrlichem Sonnenschein über die Themse zeigte die Stadt dann aus ganz anderer Perspektive. Dabei konnten wir gemütlich sitzen und nach langem Marsch entspannen, während das Globe Theatre, New Scotland Yard, der Tower und Tower Bridge vorbeiglitten. Die Pause war auch nötig, denn zum späten Nachmittag brauchten wir alle Kräfte, um uns am Piccadilly Circus ins Shopping Getümmel zu stürzen.

Voller Eindrücke dieser riesigen quirligen Stadt ging es dann abends auf die Heimreise durch die Nacht. Natürlich wollen alle die Reise wiederholen. Von London haben wir noch nicht genug!

Nach oben

13.02.2017

Hauptgewinn beim AOK Wettbewerb

Im letzten Mai nahm der damalige Jahrgang 9, jetzt 10, an einer Veranstaltung zum Umgang mit Cybermobbing statt. Was ist Cybermobbing, wie begegne ich dem Phänomen, was kann ich tun, wenn ein guter Freund oder eine Mitschülerin Angriffsziel im Internet wird? Dazu gab es Tipps und Hinweise durch Mitarbeiter der AOK. Im Anschluss konnten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler noch an einem Wettbewerb zum Thema teilnehmen.

Den Hauptgewinn erzielte Christopher. Er kann nun stilvoll gemeinsam mit Freunden in einer Stretch- Limousine zur Abschlussfeier im Juli fahren. Herr Kuhn überreichte im Namen der AOK den Preis und gratulierte gemeinsam mit Klassenlehrer Heidrich und den Mitschülern.

Nach oben

02.02.2017

Teilnahme am Informatik-Wettbewerb

Wie kann man mit fünf Kerzen die Zahl 11 auf einem Geburtstagskuchen darstellen? Wie sieht der richtige Weg einer Kugel im 3-D-Labyrinth aus? Ist der Biber bei seiner vegetarischen Schnitzeljagd erfolgreich?

Wie die Jahre davor, waren die Schülerinnen und Schüler der  städtischen Gesamtschule eifrig beim Informatik-Biber dabei und stellten sich den unterschiedlichsten Aufgaben. Mehr Schüler denn je starteten beim Informatik-Biber 2016 und stellten sich praxisnahen Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. Seit seiner Premiere im Jahr 2007 fördert der Wettbewerb digitales Denken und  verzeichnet alljährlich neue Rekordzahlen, und das trotz allgemein sinkender Schülerzahlen.

41 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 6 und 7 nahmen vom 7. bis 11. November an dem mit rund 290.802 Teilnehmerinnen und Teilnehmern größten Informatikwettbewerb Deutschlands teil. Dabei erreichten sechs Schülerinnen und Schüler, u.a. Laura und Lara aus der Klasse 6.3 sowie Miguel, Jordan, Saskia und Sophia aus der Klasse 7.3 einen dritten Rang. 20 Schülerinnen und Schüler haben eine Urkunde mit Anerkennung bekommen.

Der Informatik-Biber weckt nicht nur das Interesse am Fach, sondern ist für viele Schüler auch der erste Schritt in der Auseinandersetzung mit Informatik. In diesem Jahr nahmen erstmals Grundschulen beim Informatik-Biber teil. Damit starten jetzt Kinder und Jugendliche der Klassen 3 bis 13 beim Online-Wettbewerb. Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf weitere spannende Aufgaben beim nächsten Wettbewerb.

25.01.2017

Zehntklässler besichtigen neues Schulgebäude

Eine ganz besondere Schulstunde stand jetzt für die Zehntklässler der Gesamtschule Lippstadt auf dem Stundenplan. Schulleiter Ludger Montag hatte die Jahrgangsstufe 10 zur Besichtigung des neuen Schulgebäudes an der Pappelallee eingeladen. Was die Schüler und Schülerinnen in den letzten Jahren nur aus zahlreichen Diskussionen, Plänen und Modellen kannten, durfte jetzt erstmals besichtigt werden.

Noch war bei Betreten des Mensabereiches Vorsicht geboten angesichts der provisorischen „Eingangsbrücke“. Aber im Inneren staunten die Gesamtschüler dann nicht schlecht. „Wie groß!“ lautete die erste Einschätzung. Fachdienstleiter Schule Uwe Thiesmann von der Stadt Lippstadt erläuterte die Größe des Gebäudes dann anschaulich: „Eure aktuelle Sporthalle passt 50 Mal in das neue Schulgebäude“.

Im Juni soll die aktuelle Oberstufe in den ersten Teil des Gebäudes einziehen, so Thiesmann. Nach den Sommerferien folgen laut Fachdienstleiter dann die anderen Jahrgänge. Nach dem ersten Teil der Führung durch das Mensaforum nahm Schulleiter Ludger Montag die Schüler und Schülerinnen selbst in Empfang, um ihnen Foyer und angrenzende Gebäudeteile zu erklären. Hier konnten die Zehntklässler, die demnächst in die Oberstufe wechseln, auch schon ihre zukünftigen Kursräume bestaunen. Die Stationen 3 und 4 mit den Kursräumen der neuen Oberstufe, dem naturwissenschaftlichen Trakt und der Mediothek mit Durchblick hinunter zur Mensa erläuterten anschließend Ilka Laue, Abteilungsleiterin II und Claudia Schneider Abteilungsleiterin Oberstufe bei der interessanten Schulführung.

Nach oben

25.01.2017

Erster Platz beim Planspiel Börse

Das erste Mal dabei und schon gleich so erfolgreich. Louis Becker, Robin Kirchhoff und Joel Butterweck aus der 10.1 waren in den Monaten vor Weihnachten so erfolgreich auf dem Aktienmarkt aktiv, dass sie jetzt beim Planspiel Börse der Sparkasse Lippstadt den ersten Platz belegten. Mit einem Depotwert von 57,193,15 Euro setzten sich die „Woolfs of Wallstrett 101“ gegen zahlreiche andere Aktienspieler durch. Dabei hatte die Gruppe beim simulierten Wertpapierhandel sehr häufig auf „limits“ gesetzt und dabei am Ende gewonnen. 200 Euro gab es dafür von Peter Königkamp, Vorstandsmitglied der Sparkasse Lippstadt. Und damit war die Preisverleihung für die Gesamtschüler noch nicht zu Ende. Zu ihrer großen Überraschung durften die drei Zehntklässler noch einmal nach vorne. In NRW waren die Woolfs nämlich am Ende auf Platz 12 gelandet und dafür gab es eine 2. Urkunde und 100 Euro. Da hat sich die tägliche Überprüfung der Aktienmärkte am Ende richtig gelohnt. „Es hat auch viel Spaß gemacht, am Anfang haben wir erst ein wenig rumprobiert, und danach gezielt eingekauft“, erzählte das Gewinnerteam am Ende im Gespräch mit einer Mitarbeiterin der Tageszeitung „Der Patriot“.  „Am liebsten würden wir das Geld jetzt wieder anlegen oder?“, war da die Frage nach der Preisverleihung.

Das erste Mal nahm die Gesamtschule Lippstadt im letzten Jahr am Planspiel Börse teil. Passend zum Fach Wirtschaft versuchten mehrere Teams aus den Klassen 10.1 und 10.3 ihr Glück auf dem Börsenmarkt. Ziel war es innerhalb von 10 Wochen durch den Kauf und Verkauf von Aktien den größten Wertzuwachs im virtuellen Depot zu erlangen. Jedes Team startete mit 50.000 Euro. Am Ende zeigten die Woolfs aus der 10.1 großes Geschick beim Aktienkauf. Herzlichen Glückwunsch!

Nach oben

11.01.2017

Ein Informationsabend mit Premierenfeeling

Wer kann die Schule besser vorstellen als die, die sie besuchen?

Das dachten sich auch Schülerinnen und Schüler unserer „Stephen Hawkings“-Klasse (6.3) und baten Herrn Montag, am zweiten Informationsabend für die Neuanmeldung des fünften Jahrgangs den Abend aus ihrer Sicht der Schule zu eröffnen. Wie gut sich Celina, Julia, Silke, Luna, Emily und Fabian auf diesen Vortrag vorbereitet hatten, konnten sie an dem reichen Beifall unserer Gäste sehen und hören.

Herr Luerweg und Frau Greving ergänzten die Informationen um weitere Details zur Schullaufbahn, dem Anmeldeverfahren und zum neuen Standort unserer Schule. Zusätzlich beantworteten in der anschließenden Austauschrunde Lehrerinnen und Lehrer aus dem aktuellen fünften Jahrgang, die Schulpflegschaftsvorsitzende, der Beratungslehrer und unsere neuen Schulsozialarbeiterinnen noch offene Fragen. Es war ein gut besuchter, kurzweiliger Abend mit regem Austausch und der Erkenntnis, dass unsere Schülerinnen und Schüler einfach stark sind und ihre Schule beeindruckend nach außen vertreten können.

Nach oben

13.12.2016

STARTUP TEENS zum 2. Mal in der Gesamtschule

„Wie cool wäre es, wenn du dein eigener Boss wirst?“ – Super toll, das dachten sich jetzt knapp 90 Gesamtschüler, die zur Informationsveranstaltung STARTUP TEENS in die Mensa gekommen waren. Auch in diesem Jahr können sich wieder Schülerinnen und Schüler als Unternehmensgründer versuchen. STARTUP TEENS ist eine in Deutschland bislang einmalige Plattform, auf der 14-19-jährige Schüler und Schülerinnen unternehmerisches Denken und Handeln erlernen können. Dies geschieht durch den STARTUP TEENS Business Plan Wettbewerb, der auch mit einem Preisgeld dotiert ist. Mit dem Online-Training erhalten die Jungunternehmer und Jungunternehmerinnen jede Woche im Internet das nötige Know-how um ein Unternehmen zu gründen. Wenn sie am Ende eine gute Idee haben, schreiben sie einen Businessplan. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite der STARTUP TEENS.

Da die Gesamtschule im letzten Jahr mit Maximilian Reinberger einen äußerst erfolgreichen Teilnehmer von Startup Teens in den eigenen Schülerreihen hatten, wurde jetzt auch zur zweiten Runde kräftig die Werbetrommel geschlagen.

Zur eigenen Auftaktveranstaltung hatten die Abteilungsleitung II Ilka Laue und die Studien- und Berufskoordinatorin Rita Kolkmann-Müller eigens Professor Dr. Schneider von der Fachhochschule Lippstadt eingeladen. Dieser stellte zunächst in einem launigen Vortrag seinen Werdegang dar. Dabei gelang ihm immer wieder der Bezug zum Startup: Was will meine Zielgruppe? – Wo sind meine Standortvorteile? – Ist meine Idee überhaupt physikalisch möglich? Gute Tipps durften auch nicht fehlen:  Mit Fehlschlägen konstruktiv umgehen, die Aus- und Weiterbildung nicht vergessen!

Anschließend erfuhren die Schülerinnen und Schüler dann aus erster Hand, wie Startup Teens aufgebaut ist. Maximilian Reinberger, einer der Vorjahressieger im Bereich IT, stand Rede und Antwort. Die Listen am Ende der Veranstaltung füllten sich mit interessierten Schülern und Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 9 bis 10. Maximilian Reinberger wird mit Hilfe der Mailadressen ein Netzwerk aufbauen und Termine weiterleiten.

 

07.12.2016

Schule kürt beste Leserin

Wiedereinmal fand der alljährliche Vorlesewettbewerb an der Gesamtschule statt. Teilnehmen durften die Schülerinnen und Schüler der sechsten Jahrgangsstufe. Während einer dreiminütigen Lesung konnten alle vier Klassensieger ihre Lieblingsbücher vorstellen. Die Jury hörte durchweg sichere und gekonnt interpretierte Vorträge, sodass es ihr sehr schwer fiel, die beste zu krönen.

Tugba aus der Klasse 6.2 las aus „Anna und die Himmelsbriefe“ und überzeugte durch einen nahezu perfekten Vortrag. Tugba darf nun Ende Januar am Kreisentscheid teilnehmen und sich der Konkurrenz der anderen Schulen stellen. Sie erhielt einen Büchergutschein. Die Mitstreiter nahmen einen großen Schoko-Nikolaus entgegen.

 

 

26.11.2016

GSL öffnet ihre Türen

Am Samstag hieß die Gesamtschule Lippstadt die aktuellen Viertklässler und ihre Eltern willkommen. Bei schönstem Wetter erschienen zahlreiche Interessierte, die sich einen Einblick ins Gesamtschulleben verschafften.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Montag streiften viele Trüppchen durch die verschiedenen Gebäudeteile. Beim letzten Tag der offenen Tür am alten Standort gab es ein vielfältiges Angebot: Vorträge der Schulleitung zum Gesamtschulsystem (zum Nachlesen für Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier hinterlegt) und möglichen Abschlüssen und der Sekundarstufe II, Whiteboardpräsentationen sowie verschiedene musikalische Präsentationen. In den Fachräumen stellte sich die Informatik-AG und die Berufsorientierung vor, außerdem wurden Informationen zum Neubau, Fremdsprachen und Klassenfahrten gegeben. In drei Blöcken zeigten die LehrerInnen der 5. Klassen zudem Unterrichts-Kostproben unterschiedlichster Fächern. Beratung und Information gab es darüber hinaus zu den Themen Schulkonzept, sonderpädagogische Beratung, LRS, Mensa und Buslinien.

Auf Wiedersehen, wir freuen uns, die neuen Fünftklässler im nächsten Sommer zu begrüßen!

26.11.2016

Hallo, wir sind die Streitschlichter und Streitschlichterinnen der Städtischen Gesamtschule Lippstadt!

In den Pausen sind wir immer auf dem Schulhof an unseren grünen Westen erkennbar. Wir helfen euch bei allen Streitigkeiten, die ihr in der Schule mit Freunden, Mitschülern oder Lehrern habt. Dazu führen wir dann mit euch, d.h. mit denen die sich streiten, ein Schlichtungsgespräch. Unser Ziel ist dabei nicht, einen Schuldigen zu bestimmen, sondern eine Lösung zu finden, mit der alle Beteiligten zufrieden sind.

Traut euch und sprecht uns an, wenn Ihr Hilfe benötigt, wir haben eine Schweigepflicht und behandeln jeden gleich!

 

13.11.2016

Jahrgang 7 kommt auf Tour

Der Jahrgang 7 nahm gerade am Projekt "Komm auf Tour" teil. Der Workshop, bei dem das Erkunden der individuellen Stärken im Fokus stand, fand im Haus des Handwerks in Soest statt. Organisiert von der Agentur für Arbeit, konnten die Jugendlichen hier in einem Parcours spielerisch entdecken, welche besonderen Fähigkeiten in ihnen stecken. Im Anschluss reflektierten sie, für welche Berufsfelder sich ihre Stärken künftig besonders eignen könnten.

11.11.2016

Kein Tag ohne Respekt! - Wir machen mit.

Respekt voreinander haben! – Das ist doch etwas Selbstverständliches. Im Alltag kommt der Respekt aber immer wieder zu kurz, also wollen wir in dieser Woche ganz bewusst respektvoll miteinander umgehen.  Die Mitschülerinnen und Mitschüler untereinander, Schülerinnen und Schüler gegenüber Lehrerinnen und Lehrern und natürlich umgekehrt!

Im Klassenrat wird zur Vorbereitung der Woche noch einmal ganz besonders „Respekt“ zum Thema.

Wir haben uns für jeden Tag ein besonderes Motto ausgedacht:

So starten wir die Woche mit dem Motto: „respektvoller Stundenbeginn“. Alles bereit liegen zu haben, ruhig den Beginn einer Stunde anzugehen, das zeigt Wertschätzung für die Schülerinnen und Schüler, die lernen wollen, aber auch für die Lehrkraft, die die Stunde vorbereitet hat. Am Dienstag ist „Komplimente Tag“. Wie schön ist es, wenn man gesagt bekommt, dass man etwas gut gemacht hat, dass man heute nett aussieht oder prima im Unterricht mitgemacht hat!

Mittwoch soll Alltägliches bewusster werden, der „ Knigge Tag“: Türen aufhalten, freundlich Guten Morgen wünsche, Müll aufheben – auch wenn’s nicht der eigene ist.

Nach dem Elternsprechtag am Donnerstag wollen wir uns ganz aufmerksam an unsere „Gesprächsregeln“ halten. Einander zuhören, ausreden lassen, ermuntern, zustimmen, freundliche Kritik üben….

Das Motto des Tages hängt zu Erinnerung immer gut sichtbar in den Gebäuden aus.

Die Erfahrungen aus dieser Woche werden uns hoffentlich noch lange und über die Unterrichtszeit hinaus begleiten!

Jahrgang 9 reflektiert Praktikumserfahrungen

Die vergangene Woche nutzten die neunten Klassen der GSL, um ihre Erfahrungen aus dem Betreibspraktikum zu reflektieren. Beim "Markt der Möglichkeiten" stellten sie mithilfe von Plakaten vor, wo sie in den drei Wochen vor den Herbstferien gearbeitet haben. Dabei ging es nicht nur um den jeweiligen Ausbildungsbetrieb, sondern auch Ausbildungsvoraussetzungen, Karrierechancen und ganz persönliche Eindrücke aus diesem Berufsfeld.

Beispielhaft lesen Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier mehr über die Erlebnisse der Schüler Enno Mühlhoff und Benedikt Langkowski.

04.04.2016

Unterstützung für das Leselounge-Team gesucht!

Liebe Eltern,

unsere Mediothek "Leselounge" braucht DRINGEND Unterstützung. Damit das Team ein wenig entlastet wird, sind wir auf weitere Hilfe angewiesen.
Montags bis freitags von 9.00 bis 10.30 Uhr und montags, mittwochs und donnerstags von 13.00 bis 14.30 Uhr kann die Leselounge von den Schülerinnen und Schülern genutzt werden. Für diese Zeit suchen wir ehrenamtliche Mütter, Väter oder Großeltern, die uns unterstützen können.
Wir bitten dringend darum, dass sich einige Freiwillige melden, die Zeit haben, an diesen Tagen die Kinder in der Leselounge zu beaufsichtigen und bei der Ausleihe sowie Rückgabe der Medien behilflich zu sein. Wir sind ein nettes Team, jeder ist herzlich willkommen!
Bitte melden Sie sich bei Interesse bei unserer Mediotheksbeauftragten Frau Schlieben entweder telefonisch in der Schule oder per E-Mail: schlieben-gsl(at)gmx.de.

Herzlichen Dank!

Copyright: Gesamtschule Lippstadt - Design: Christian Haseloff - Technik: avilano GmbH